Verschicken Drucken
5. Etappe: Sebrayo - Gijón
Km 0
Km 0
5. Etappe: Sebrayo - Gijón
27 kms
Streckenführung
- kms
Beschreibung -

Der Weg führt auf der Straße weiter nach Villaverde, biegt dort nach links ab und erreicht Fresnu und El Sellu, wo es zum Bach Miyares hinabgeht und man entlang des Ufers durch die Pfarrei Santa Eulalia de Carda bis zur N-632 läuft, auf der man nach Villavicosa in die Calle Magdalena gelangt. Man verlässt Villavicosa durch den Parque de L'Alameda über La Torre nach Amandi und schlägt die Straße nach L'Infiestu ein. In La Regatina biegt man rechts ab und überquert die Brücke "Puente de San Juan". Kurz darauf folgt man rechterhand der Straße zum Dorf La Casquita, wo durch die Kapelle San Blas die Gabelung der Wege nach Oviedo oder Gijón angezeigt wird. Wir gehen etwa 400 m weiter geradeaus, biegen dann nach links ab, überqueren den Fluss Valdediós und erreichen die Mühle El Mayorazo. Weiter in Richtung Norden geht es nach Grases de Riba und danach auf der Straße nach Rozaes bis zur Abzweigung nach Niévares und ins Tal "Valle de Pión", in dem man den Fluss España überschreitet und zum Alto de El Curviellu hinaufsteigt. Man beginnt den Abstieg zuerst auf der Straße, danach auf einer Piste nach Gijón (Xixón), zuerst über L'Infanzón, dann weiter auf der Piste nach La Olla in die Pfarrei San Salvador de Deva, in der der Wanderer kurz darauf eine Pilgerherberge findet.