Verschicken Drucken
Didaktische Aula der Höhle "Cueva de la Loja"
Peñamellera Baja (Osten Asturiens)
Kontakt Anschrift
Ctra. Gral.33570 ,El Mazo
Telefon
985 414 417 / 676 128 176
Webseite
Bemerkungen

Die tägliche Besucherzahl ist auf 35 Personen beschränkt, die in 4 Gruppen mit jeweils max. 9 Pers. aufgeteilt wird.
Die Besichtigung ist geführt.

Eine kleine Aula im Dorf El Mazo, in der verschiedene Überreste aus der Vorgeschichte der Gemeinde Peñamellera Baja besichtigt werden können. Dadurch wird eine erste Annäherung an die Höhle "Cueva de La Loja" (Geschichte, Entdeckung, Art der Höhlenmalereien, usw.) ermöglicht.

Die Höhle La Loja liegt im Dorf El Mazo, 2 km von Panes in Richtung Unquera entfernt. Es handelt sich um eine der klassischen Fundstellen der asturischen und kantabrischen altsteinzeitlichen Höhlenmalereien, da ihre Entdeckung zu den ersten gehörte (1908) und wenig später (1911) veröffentlicht wurde, was ihr zu internationaler Beachtung verhalf.

Die Didaktische Aula La Loja liegt auf dem Vorplatz am Eingang der Höhle in der Nähe des Flusses Cares-Deva. Ihre Planung begann 1998, der Verein "Asociación de Amigos de La Loja (1999)" trieb diese voran und die Finanzierung erfolgte größtenteils aus Mitteln des EU-Programms Leader. 2002 öffnete sie dem Publikum ihr Türen. Es handelt sich um ein kleines zweigeschossiges Gebäude mit einer nach Süden liegenden, großen verglasten Holzgalerie, unter der sich ein offener Raum befindet, in dem man sich vor Regen schützen kann.

Der Bau ist sehr schlicht gehalten und wurde unter Verwendung von örtlichen Werkstoffen und Bautechniken errichtet: Naturstein, Holz, Hohlziegel, Lehm... Das Erdgeschoss ist aus massivem Stein errichtet, die Aula liegt darüber, um zu verhindern, dass sie bei Hochwasser des Cares-Deva überschwemmt wird.

Im Obergeschoss befindet sich der Ausstellungsraum. Die Thematik dreht sich um die in der Höhle entdeckten Felsmalereien und weitere prähistorische Fundstellen in der Gemeinde. Es werden auch allgemeine Informationen zur Archäologie und Vorgeschichte in Asturien, an der nordspanischen Küste und in Europa gegeben.

Schwerpunkt dieser Aula ist die Einführung des Besuchers in die Felskunst, insbesondere der Höhle La Loja, sein Interesse zu wecken und ihn auch zum Besuch anderer Höhlen mit Felsmalereien wie "El Pindal", "Tito Bustillo", "El Buxu"... zu ermuntern.

Die Führung durch die Aula nimmt etwa eine halbe Stunde in Anspruch und anschließend erfolgt die Besichtigung der Höhle La Loja, die ca. eine Viertelstunde dauert.

icono
Didaktische Aula der Höhle "Cueva de la Loja"
GPS:43.330500,-4.553620
Ankunft »