Verschicken Drucken
Stiftskirche Nuestra Señora de Covadonga
Cangas de Onís (Osten Asturiens)
Kontakt Anschrift
Covadonga
Telefon
985 846 035
Bemerkungen

Nach Absprache mit den im benachbarten Exerzitienhaus lebenden Nonnen ist eine Besichtigung möglich.

Ihr Ursprung liegt im 17. Jahrhundert.

Die Stiftskirche von Covadonga liegt auf einem Platz an der Basilika von Covadonga, dessen linke Hälfte sie einnimmt, während der mittlere und der rechte Gebäudeteil zeitgenössische Bauten sind.

Die Stiftskirche San Fernando wurde im 17. Jh. errichtet, obwohl sie mehrfachen Umbauten unterzogen wurde. Sie ist mit einem rechteckigen Grundriss und zwei Geschossen um einen Innenhof herum angeordnet. Sie verfügt an einem Ende über einen Turm und eine Kapelle an der zur Grotte liegende Seite.

Die Mauern bestehen aus Bruchsteinmauerwerk und Quadersteinen an den Ecken und weisen Gurtgesimse, hervorgehobene Fensteröffnungen, usw. auf. Der zentrale Baukörper wird durch ein Satteldach, der Turm durch ein fünfflächiges Dach bedeckt.

An der Hauptfassade öffnet sich eine Tür mit geradem Sturz, flankiert von zwei Wandpfeilern, die bis in den oberen Gebäudebereich reichen. Über der Tür befindet sich ein Balkon, der von einem Frontispiz mit Wappen gekrönt wird.

Die Tür führt in den Innenhof. Das Erdgeschoss des Kreuzgangs besteht aus Bogenwerk, das auf quadratischen Pfeilern ruht. Das Obergeschoss wird von senkrechten Holzstützen und Geländer getragen. Im Hof sind zwei Grabstätten unbestimmten Alters erhalten.

Die Fassade des quadratischen Turms ist sehr schlicht gehalten, nur unterbrochen von Gesimsen und Fensteröffnungen.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Stiftskirche Nuestra Señora de Covadonga
GPS:43.307926,-5.054678
Ankunft »