Verschicken Drucken
Brücke über den Sella (Römerbrücke)
Cangas de Onís (Osten Asturiens)
Kontakt Anschrift
Avda. Covadonga, 1. Cangas de Onís
Webseite
An der Brücke hängt eine Nachbildung des Siegeskreuzes.

Die Römerbrücke ist das Wahrzeichen schlechthin von Cangas de Onís. Das heutige Mauerwerk stammt aus dem Spätmittelalter, die starken Strebepfeiler und keilförmigen Wellenbrecher weisen jedoch auf römischen Ursprung hin.

Die Brüstung der steingepflasterten Brücke ist ein Aussichtspunkt auf den Sella und ein riskantes Sprungbrett neben den Strebepfeilern für waghalsige Badegäste, denn die Brücke überquert den Sella hier an einer tiefen Stelle, die von den Einheimischen für ein erfrischendes Bad genutzt wird.

An der Brücke hängt eine Nachbildung des Siegeskreuzes.

Die bogenförmige Römerbrücke besitzt einen großen spitzförmigen Mittelbogen mit einer großen Spannweite, der fast ganz allein das Flussbett überbrückt.

Sie wird durch große, auf Felsgrund ruhenden und Stabilität verleihenden Strebepfeilern mit keilförmigen Wellenbrechern gestützt. Des Weiteren verfügt sie auf jeder Seite über zwei Seitenbögen und kleine Entlastungsbögen über den Strebepfeilern und Wellenbrechern. Die Brüstung ist aus Stein und der Boden mit großen Kieselsteinen gepflastert.

Ihr Baustil entspricht dem 14. oder 15. Jh. und wahrscheinlich hat sie eine andere Brücke römischen Ursprungs ersetzt.

Die Brücke hatte für das Städtchen Cangas einen wichtigen strategischen und kommerziellen Wert, da es die einzige Brücke aus Stein war, die den wasserreichen Sella überquerte, und somit für die Verbindung zwischen Asturien und Kantabrien und den Warenverkehr von großer Bedeutung war.

icono
Brücke über den Sella (Römerbrücke)
GPS:43.350164,-5.131989
Ankunft »