Apfelwein

Sidra (Apfelwein) ist in Asturien mehr als ein Getränk, es ist eine richtige Kultur und Lebensart, die in der Pomarada (Apfelbaumpflanzung) beginnt und über den Llagar (Kelterei) im Chigre (Apfelweinschänke) bei einem geselligen Beisammensein (Espicha) mit Essen und Musik endet.

Die asturische Sidra-Kultur
Freunden trinken Apfelwein

Die asturische Sidra ist ein tief verwurzeltes Identitätsmerkmal , dass die Asturier von anderen Regionen und Kulturen unterscheidet. Äpfel sind typische Früchte für Asturien mit mehr als 500 Sorten und sind das Wesen des Apfelweins. Der Herstellungsprozess beginnt im Frühling mit dem Schauspiel der Apfelbaumblüte in den Pomaradas und wird in der Kelterei - Llagar auf asturisch - fortgeführt, in der die Äpfel zu Sidra verarbeitet werden. In Asturien werden von den 80 Keltereien, die hauptsächlich in Gijón, Villaviciosa, Nava und Siero angesiedelt sind, mehr als 40 Millionen Sidra-Flaschen abgefüllt. 90% der Produktion wird in Asturien konsumiert, in der Region wird 80% des in Spanien hergestellten Apfelweins produziert. Sidra wird überwiegend in Restaurants, Sidrerías und Llagares getrunken, in denen die typischen, in Asturien als Espichas bekannten gastronomischen Geselligkeiten gefeiert werden, ist aber auch auf Volksfesten, insbesondere im Frühling und Sommer sehr präsent.

Der einzige Apfelwein auf der Welt, der "aus der Luft" eingeschenkt wird

Das Besondere an der asturischen Sidra ist, dass sie als einziger Apfelwein auf der Welt "aus der Luft" eingeschenkt wird. Was ist "aus der Luft" einschenken und warum wird es gemacht? Die Sidra wird mit gestrecktem Arm eingeschenkt, die Flasche in der rechten und das Glas in der linken ausgestreckten Hand gehalten, wobei Daumen und Zeigefinger das Glas und der Mittelfinger den Boden umfassen. Beim Einschenken trifft die Sidra aus beträchtlicher Höhe auf den Glasrand und schäumt, die entsprechende Sauerstoffzuhr ist gewährleistet und der Schluck oder Culin, wie er im Jargon genannt wird, kann getrunken werden. Man trinkt das Glas auch nicht ganz leer, sondern lässt einen kleinen Rest Sidra im Glas, mit dem man die Stelle abspült, an der man getrunken hat, denn bei Naturapfelwein ist es üblich, das Glas zu teilen. Ein Schauspiel voller Technik und Tradition.

Apfelweintypen
Noch Cidre und Käse aus Asturien

Innerhalb der Geschützten Urspungsbezeichnung (g.U.) gibt es drei verschiedene Produkte:

  • Sidra Natural Tradicional

Diese Sidra muss auf traditionelle Art eingeschenkt werden und ist nicht gefiltert. Sie wird aus 22 durch die g.U. anerkannten Apfelsorten hergestellt. Ihre Farbe ist intensiv strohgelb und relativ durchsichtig.

  • Sidra Natural Nueva Expresión

Diese Sidra muss nicht auf traditionelle Art eingeschenkt werden und wurde stabilisiert. Dieses fermentierte Getränk wird aus 12 durch die g.U. anerkannten Apfelsorten hergestellt und wird vor dem Abfüllen gefiltert. Ihr Aussehen ist zitronengelb mit grünen und goldenen Tönen und feinperlig.

  • Sidra Espumosa

Hauptmerkmal ist der aus eigener Gärung stammende Kohlesäurengehalt, die Geschmacksrichtung ist brut. Die Gärung kann in der Flasche oder im Fass erfolgen. Die Farbe ist blassgelb mit goldenen Strahlen und feinperlig.

Gruppe von Menschen, ein Picknick mit Apfelwein

Weitere Apfelweintypen sind:

Sidra dulce (Apfelmost). Der nach dem Auspressen gewonnene Saft wird unmittelbar nach der Apfelernte im Oktober hergestellt und in dieser Jahreszeit zusammen mit gerösteten Kastanien verzehrt, dieses gastronomische Fest wird in Asturien Amagüestu genannt.

Ökologische Sidra. Wird aus 22 Apfelsorten aus ökologischem Anbau hergestellt.

La sidra de hielo. Sie wurde inspiriert von der exklusiven kanadischen Ice Cider, die aus in gefrorenem Zustand geernteten Äpfeln hergestellt wird. Die Herstellung dieser Apfelweinart erfordert komplexe Temperaturkontrollsysteme, in der Kelterei müssen die Bedingungen erzeugt werden, unter denen die Äpfel in der Natur Frost ausgesetzt sind.

Sidra brut. Sie wird nach den traditionellen Verfahren der Champagner- und Sektherstellung, jedoch mit asturischen Äpfeln als Ausgangsstoff hergestellt. Das Ergebnis ist ein feinperliger "Apfelchampagner" mit klarem und intensivem Geschmack.

Weitere Informationen unter: www.sidradeasturias.com