Verschicken Drucken
Peña Ubiña
Quirós y Lena (Zentrum Asturiens)
Fläche
132 km2
Kontakt Anschrift
<

Lena
Oficina de Turismo.
Esquina de San Feliz, 2.
33630 Pola de Lena.

Telefon 985 497 608

  • Das Naturschutzgebiet von Peña Ubiña liegt im Zentrum des asturischen Gebirges in den Gemeinden Quirós und Lena und grenzt im Süden an die Provinz León. Es umfasst die Gebirgslagen der Flüsse Ricabo, Lindes und Huerna.
  • Flora

    Der Waldbestand setzt sich in diesem Abschnitt des asturischen Zentralgebirges im Wesentlichen aus Eichen, Birken und Buchen zusammen. Buchen kommen am häufigsten vor, ausgedehnte Buchenwälder finden sich an den Flussoberläufen des Ricabo und Lindes. Die Bodenvegetation besteht überwiegend aus Heidelbeersträuchern.

    Fauna

    In den entlegensten Winkeln des Naturschutzgebiets Peña Ubiña, fernab von Straßen und Autobahnen leben die typischen Vertreter der asturischen Fauna: Braunbär, Wolf, Reh, Gämse, Fischotter, Auerhahn, Steinadler, Schmutz- und Gänsegeier, Wanderfalke, Habicht und Rebhuhn.

Naturschutzgebiet Peña Ubiña, Ziel für Bergsteiger.

Einer der höchsten Berge Asturiens und der höchste des gleichnamigen Massivs ist Peña Ubiña. Er ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger, die sowohl im Sommer als auch im Winter den Gipfel auf verschiedenen Routen erklimmen können.

Dieser Teil des asturischen Massivs steckt voller Kontraste mit engen, von dichten Wäldern bedeckten Tälern, von kleinen Bächen umgebenen kahlen Berggipfeln und unzähligen Pässen.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Peña Ubiña
GPS:+43.018162,-5.956815
Ankunft »