Verschicken Drucken
Route Teixo-Teixois
Km 0
Km 0
Route Teixo-Teixois (Westen Asturiens)
10 kms
Zu Fuß 3 Std. 35 Min.
Schwierigkeit
Zugänge

Der Anfangspunkt befindet sich im Ortszentrum von Taramundi, das man man auf der AS-21 erreicht.

Rundweg mit niedrigem Schwierigkeitsgrad, der auf seiner ganzen Länge durch die Gemeinde Taramundi verläuft.

Zusammenfassung Route Teixo-Teixois

Die Route beginnt am Joch "Collada de Teixo" zwischen den Gipfeln Ouroso und Busnovo. In der Nähe der Pilgerherberge wandert man zunächst auf der nach Santa Marina führenden Straße. An den letzten Häusern von Teixo biegt man rechterhand auf eine Piste ab, auf der man bis zu einer Kreuzung weitergeht, an der man nach links auf einen Weg abbiegt, der neben, jedoch unterhalb der Straße verläuft. An einem Kastanienwald angekommen, geht die Piste in einen Pfad über, der den Wald bis zum Dorf Santa Marina durchquert, das beispielhaft für die ländliche Architektur im Westen Asturiens mit seinen Häusern aus Naturstein und schiefergedeckten Dächern ist.

In Santa Marina geht man weiter auf der rechterhand abzweigenden Straße, die auf ein weiteres Beispiel ländlicher Architektur zusteuert. Ab hier steigt der Weg hinauf zu den Gebirgskämmen, wo man einen nach links abzweigenden Weg findet, der zwischen Heidekrautbüschen hindurch zum Gehöft Almallos führt.

Hier wendet sich der Weg nach rechts und führt zwischen Wiesen und Kastanienbäumen zur Straße, die Taramundi mit Veigas verbindet. Von dieser Straße biegt ein Pfad zum ethnografischen Komplex Os Teixois ab, in dem veranschaulicht wird, was im 18. Jahrhundert eine schwunghafte Industrie im ganzen Westen Asturiens war. In Os Teixois sind eine ganze Reihe wassergetriebener Vorrichtungen zu besichtigen: eine Mühle, ein Hammer in einer Schmiede, eine Walkmaschine zur Bearbeitung von Wolle, Schleifsteine und ein sehr einfaches Wasserkraftwerk.

Nach der Besichtigung des Komplexes wandert man auf einem am Bach entlang führenden Pfad nach Las Mestas. Die ersten vier Kreuzungen, auf die man trifft werden ignoriert, dann biegt man an der nächsten Kreuzung nach rechts auf einen Weg ab, der auf eine Piste stößt, an der man nach rechts abbiegt.

Auf dem Weg trifft man auf die heute noch identifizierbaren "Carboeiras", die mit dem reichlich vorhandenen Eichenholz der Gegend gespeisten Kohlenmeiler, in der die Holzkohle für die einst zahlreichen Schmieden hergestellt wurde. Nach der Ankunft in Las Mestas schlägt man die nach Teixo führende Piste ein.

9 kms
Beschreibung Teixo - Teixo

Die Route beginnt am Joch "Collada de Teixo" zwischen den Gipfeln Ouroso und Busnovo. In der Nähe der Pilgerherberge wandert man zunächst auf der nach Santa Marina führenden Straße. An den letzten Häusern von Teixo biegt man rechterhand auf eine Piste ab, auf der man bis zu einer Kreuzung weitergeht, an der man nach links auf einen Weg abbiegt, der neben, jedoch unterhalb der Straße verläuft. An einem Kastanienwald angekommen, geht die Piste in einen Pfad über, der den Wald bis zum Dorf Santa Marina durchquert, das beispielhaft für die ländliche Architektur im Westen Asturiens mit seinen Häusern aus Naturstein und schiefergedeckten Dächern ist.

In Santa Marina geht man weiter auf der rechterhand abzweigenden Straße, die auf ein weiteres Beispiel ländlicher Architektur zusteuert. Ab hier steigt der Weg hinauf zu den Gebirgskämmen, wo man einen nach links abzweigenden Weg findet, der zwischen Heidekrautbüschen hindurch zum Gehöft Almallos führt.

Hier wendet sich der Weg nach rechts und führt zwischen Wiesen und Kastanienbäumen zur Straße, die Taramundi mit Veigas verbindet. Von dieser Straße biegt ein Pfad zum ethnografischen Komplex Os Teixois ab, in dem veranschaulicht wird, was im 18. Jahrhundert eine schwunghafte Industrie im ganzen Westen Asturiens war. In Os Teixois sind eine ganze Reihe wassergetriebener Vorrichtungen zu besichtigen: eine Mühle, ein Hammer in einer Schmiede, eine Walkmaschine zur Bearbeitung von Wolle, Schleifsteine und ein sehr einfaches Wasserkraftwerk.

Nach der Besichtigung des Komplexes wandert man auf einem am Bach entlang führenden Pfad nach Las Mestas. Die ersten vier Kreuzungen, auf die man trifft werden ignoriert, dann biegt man an der nächsten Kreuzung nach rechts auf einen Weg ab, der auf eine Piste stößt, an der man nach rechts abbiegt.

Auf dem Weg trifft man auf die heute noch identifizierbaren "Carboeiras", die mit dem reichlich vorhandenen Eichenholz der Gegend gespeisten Kohlenmeiler, in der die Holzkohle für die einst zahlreichen Schmieden hergestellt wurde. Nach der Ankunft in Las Mestas schlägt man die nach Teixo führende Piste ein.