Verschicken Drucken
San Salvador de Cornellana
Salas (Westen Asturiens)
Kontakt Anschrift
33850 Cornellana
  • Montag bis Donnerstag: 9.00 bis 14.30 Uhr.
    Freitag: 9.00 bis 11.00 Uhr.

    Samstags und sonntags geschlossen.


    Kostenlos
  • Kirche
Der Komplex umfasst das Kloster und die Kirche.

Das Kloster San Salvador wurde im Jahr 1024 von der Infantin Cristina, Tochter von König Bermudo II. und der Königin Velasquita, gegründet, die sich in diesen Konvent nach dem Tod ihres Mannes Ordoño zurückzog. Nach dem Tod der Infantin wurde das Kloster im Jahr 1122 den Mönchen der Abtei Cluny zur Gründung eines Benediktinerklosters überlassen.

Über dem Tor zum Gemüsegarten ist ein Relief angebracht, das eine Bärin zeigt, wie sie ein Mädchen säugt, flankiert von zwei Löwenköpfen zu beiden Seiten. Es schildert die Volkssage, nach der sich die Infantin Cristina als kleines Mädchen in den Wäldern Asturiens verlief und überlebte, weil sie von einer Bärin gesäugt und beschützt wurde.

Der architektonische Komplex des Klosters umfasst die Kirche und das angrenzende Kloster. Die romanische, im 17. Jh. umgebaute Kirche hat einen Basilikagrundriss mit drei Schiffen, die durch kreuzförmige Pfeiler getrennt sind, drei Apsiden und einen an die rechte Seite angebauten zweistöckigen quadratischen Turm. Die Umbauten im 17. Jh. konzentrierten sich im Wesentlichen auf den Bau einer neuen Gewölbedecke im Anbau eines Hochchors am Eingang des Gotteshauses und die Umgestaltung der Fassade. Der Kirchenraum wird von großartigen Retablen aus dem 17. Jh. geschmückt.

Der Chor bewahrt die Stilelemente der Romanik mit drei halbrunden, unterschiedlich großen Apsiden. Von außen sind die Apsiden mit angebauten Säulen, Bogenfenstern, Gurtgesimsen und dekorierten Sparrenköpfen verziert. Ganz in der Nähe ragt der Glockenturm in die Höhe, dessen quadratische Form sich von den runden Mauern der Apsiden abhebt.

Zu Beginn des 17. und Anfang des 18. Jh. wurde der Rest der klösterlichen Gebäude umgestaltet. Das Kloster bekam eine elegante Fassade mit durch Mauerstreifen eingefassten Fenstern im Erdgeschoss und schmiedeeisernen Balkons im Obergeschoss. Der mittlere Teil wurde mit den typischen Barockmotiven verziert: Säulen, Balkon, Giebel und einem übergroßen Wappen.

Der den mittelalterlichen ersetzende, barocke quadratische Kreuzgang hat zwei Geschosse, die die Arkaden im Erdgeschoss mit den verzierten Balkonfenstern im ersten Stockwerk kombinieren. Im Kreuzgang sind auch zwei romanische Türen aus dem vorherigen Mauerwerk erhalten.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
San Salvador de Cornellana
GPS:43.409052,-6.157027
Ankunft »