Die verbindung
zum meer


Der Jakobsweg war schon seit seinen Anfängen viel mehr als ein reiner Pilgerweg. Tatsächlich gilt er als ein großer „Raum" der Beziehung, Spiritualität und Verbundenheit, der die Persönlichkeit des europäischen Mittelalters prägte und eng mit den Vorboten der Renaissance in Verbindung genannt wird.

In diesem Kontext gilt Asturien als Vorreiter und als Wiege jenes Geistes der Verbundenheit und Freiheit, den der Jakobsweg bedeutet. So verwundert es auch nicht, dass viele Pilger, nachdem sie in der Kathedrale von Oviedo/Uviéu den Erlöser besucht hatten, sich schon damals gen Norden wandten, um den im Mittelalter größten Hafen Asturiens, Avilés, aufzusuchen.
Kathedrale San Salvador (Oviedo/UviéuKathedrale San Salvador (Oviedo/Uviéu).

DIE ETAPPEN

  • 1. Oviedo/Uviéu - Avilés 28,8 km
Signal der Jakobsweg. (Avilés)Signal der Jakobsweg. (Avilés).
karte der verbindung des ursprüngliche Jakobsweg mit dem Küstenweg

Schon damals waren die beiden Städte Oviedo/Uvíeu und Avilés eng miteinander verbunden und haben maßgeblich dazu beigetragen, einen Pilgerweg zu schaffen, der bis in das 21. Jahrhundert hinein überdauert hat. Dieser führt fast 30 km durch die Landkreise Oviedo, Llanera, Corvera de Asturias und Avilés.

Schon beim Verlassen von Oviedo/Uviéu Richtung Llanera erhält man einen schönen Einblick darin, dass der Jakobsweg hier durch eine einzigartige Landschaft und entlang der wohl am Besten gehüteten Geheimtipps im Inland von Asturien führt. Noch ganz unter dem Einfluss der Reliquien der Heiligen Kammer der Kathedrale von Oviedo/Uviéu weist der Jakobsweg hier mit dem Plätschern des Flusses Nora im Hintergrund in den Landkres Llanera hinein und führt bis in seine Hauptstadt, Posada.

In diesem Landkreis hatte bereits das Römische Imperium den Lucus Asturum erbaut, eine Verbindung der Straßen durch Asturien. Jahrhunderte später, also im Mittelalter, entstanden dann die adeligen Herrschaftssitze, von denen wir heute durch Herrenhäuser und Palais wie das von San Cucao oder Campomanes in Cayés noch einige sehr schöne historische und architektonische Zeugnisse besichtigen dürfen.
Cayés (Llanera)Cayés (Llanera).

Neben der palastartigen Pracht können wir auf diesem Teilstück das wahre Ambiente der Dörfer Asturiens mit ihren Hórreos und Paneras, und mit ihren grünen Wiesen, Bächen, kleinen Flüssen, usw. erleben.

Schritt für Schritt geht es so weiter. Nach dem Aufstieg auf den Alto de la Miranda und dem Durchqueren des Landkreises Corvera de Asturias über Los Campos bis nach Avilés. In Villa del Adelantado angekommen sollten Sie sich einen Bummel durch die Altstadt gönnen, die in jedem Erker und Winkel Dutzende von Anekdoten birgt.
Einsiedelei der Heiligen Justo und Pastor (Solís - Corvera de Asturias)Einsiedelei der Heiligen Justo und Pastor (Solís - Corvera de Asturias).

Jetzt befindet sich der Pilger schon am Küstenweg, dem Weg entlang der Küste.

Avilés-MündungAvilés-Mündung.

Streckenplan und Etappen der verbindung des ursprüngliche Jakobsweg mit dem Küstenweg

Oviedo/Uviéu - Avilés - 28,8 km
Oviedo/Uviéu | Cayés | Solís | Nubledo/Nubleo | Avilés
Subir al inicio
Warten auf die Ergebnisse...
Warten auf die Ergebnisse...