Verschicken Drucken
El Carmen de Torazo
Cabranes (Östlich von Asturias) (Torazo)
Typ
Fest von touristischem interesse im fürstentum Asturien
Tage
Am letzten Wochenende im August
Die meistbesuchte Straußprozession

Am letzten Sonntag im August schmückt sich Torazo für das Carmen-Fest. Dieses Dorf in der Gemeinde von Cabranes ist äußerst bekannt, da es zum Beispielhaften Dorf Asturiens 2008 ernannt wurde, und weil hier die traditionelle mit der „indianischen" Architektur (eine Folge der Auswanderung nach Amerika) in perfekter Harmonie zusammenleben. Es handelt sich um einen sehr einladenden und beschaulichen Ort, wo außerdem das Carmen-Fest groß und eigentlich zu einem falschen Zeitpunkt gefeiert wird.

Der Tag der Jungfrau Virgen del Carmen fällt eigentlich auf den 16. Juli, doch in Torazo wird er anderthalb Monate später gefeiert. Der Volksmund besagt, dass das Datum wahrscheinlich verlegt wurde, damit es mit der Dinkelernte übereinstimme. Somit können auch die Brote gebacken werden, die traditionsgemäß der Jungfrau als Dank dargeboten werden.

Am Sonntag beginnt das Fest bereits sehr früh mit einem volkstümlichen Marsch und erreicht seinen meist erwarteten und aufregendsten Moment mit dem Straußprozession („Desfile der ramos"), an dem die Dorfbewohner in der traditionellen Tracht teilnehmen. Dieser Umzug ist einer der meist besuchten und buntesten ganz Asturiens und zweifellos das charakteristische Merkmal des Carmen-Fests von Torazo. Das Fest wird mit eine Tanzkapelle abgeschlossen.

icono
El Carmen de Torazo in Cabranes
GPS:43.395103, -5.400710
Ankunft »