Von Strand zu Strand


Die an der Küste des Kantabrischen Meers gelegenen asturischen Strände zeichnen sich durch starke Kontraste aus. Von Westen nach Osten gibt es nicht einen der über zweihundert Sandstrände, der dem anderen gleicht. Sie sind alle ganz unterschiedlich.

Die Form ihrer Landschaft und ihr kristallklares Wasser verwandeln jeden Besuch in ein einzigartiges Erlebnis und die umgebenden Gebirge und verschiedenen Ansichten bei Ebbe oder Flut gestalten sie sogar noch attraktiver.

Die asturische Küste bietet eine einzigartige Naturlandschaft und ist die bestbewahrte Küste des Landes, da ihre Strände nicht urbanisiert sind und der Gebäudebau am Küstenstreifen strengen Kontrollen unterliegt. Im Winter können Sie das fabelhafte Schauspiel der tosenden Wellen beobachten und fotografieren, während Sie im Sommer einen erholsamen Tag unter den Sonnenstrahlen verbringen und die therapeutischen Wirkungen des Salzwassers in privilegierter Umgebung genießen können.
Mexota Strand (Tapia de Casariego)Mexota Strand (Tapia de Casariego).
Neben der Anerkennung der Einheimischen und Touristen wird die Exzellenz der Strände an der asturischen Küste von den zwölf blauen Fahnen akkreditiert, mit denen sie von der Europäischen Stiftung für Umwelterziehung für ihre zahlreichen qualitativen Eigenschaften ausgezeichnet wurde. Asturias bietet zugängliche Naturräume mit Parkplätzen, Toiletten, Rastplätzen und nahgelegenen Ferienwohnungen.

Wählen Sie zwischen einer in der Felsenküste verborgenen Bucht, einem urbanen, oder endlos langem Sandstrand, um ganz unabhängig von der Jahreszeit einen traumhaft schönen Tag zu verbringen. Oder wählen Sie zwischen einem einsamen, von jungen Leuten oder Familien dominierten Ambiente. Neben einem erfrischenden Bade bieten die meisten Strände auch die Möglichkeit zum Angeln und sportlichen Aktivitäten.

Alle Strände

Porcía Strand (El Franco)Porcía Strand (El Franco).

An den wilderen und naturbelasseneren Stränden im Westen des Fürstentums weht atlantischer Wind.

Oleiros Strand (Cudillero)Oleiros Strand (Cudillero).
An dem nahe der Ría del Eo gelegenen Strand Arnao (Castropol) können Sie einen fantastischen Ausblick auf die Kantabrische Küste genießen, Surfbegeisterte kommen insbesondere in Penarronda (zwischen Castropol und Tapia de Casariego) und Anguileiro (Tapia de Casariego) auf ihre Kosten, die wie Frexulfe zu den meistgeschätzten Gebieten der Umgebung zählen. Navia besticht durch den starken Einfluss, den die Gezeiten auf diesen Strand haben. Der im Westen gelegene Strand Outur/Otur in der Ortsgemeinde Valdés ist ebenfalls bei Reisenden sehr beliebt, hier kann man in den abgelegeneren westlichen Buchten auch unbekleidet baden. Der Strand von L.luarca/Luarca ist vor starken Wellen geschützt und der auch unter dem Namen Ribeirona bekannte Adavéu/Cadavedo ist für seine außergewöhnliche Form berühmt. Zu den schönsten Stränden in Cudillero zählen Concha de Artedo, der wegen seiner muschelartigen Form in ganz Asturien bekannt ist und Silencio, ein traumhafter Sandstrand, der von einer Felsküste geschützt wird.
Penarronda Strand (Castropol y Tapia de Casariego)Penarronda Strand (Castropol y Tapia de Casariego).

Der zentrale Küstenstreifen des Fürstentums mit dem Kap Peña als nördlichsten Punkt ist von Stränden wie Aguilar umgeben, der mit seinem goldgelben Sand und großen Felsen eine besondere Anziehungskraft besitzt;

Aguilar Strand (Muros de Nalón)Aguilar Strand (Muros de Nalón).
so auch der ausgedehnte Sandstrand Los Quebrantos an der Mündung des Fluss Nalón; der ebenfalls lange, bei Surfern sehr beliebte urbane Strand Salinas (Castrillón); die Dünen in der herrlichen Umgebung des Strand Xagó (Gozón) und Xibares/Xivares (Carreño), der für jedes Publikum geeignet ist. In der maritimen Stadt Gijón/Xixón sind San Lorenzo zu erwähnen, einer der beliebtesten Strände in Asturien, der zwischen dem Hügel Santa Catalina und dem Fluss Piles verläuft; der Poniente, ein künstlicher Sandstrand, der auf dem Gelände einer alten Schiffswerft in der Nähe des Sporthafens aufgeschüttet wurde und L'Arbeyal, an dem viele offizielle Sportevents veranstaltet werden.
Carranques Strand (Carreño)Carranques Strand (Carreño).

Der Osten zeichnet sich durch feinen, goldgelben Sand und unvergleichlich schöne Landschaften aus.

Rodiles Strand (Villaviciosa)Rodiles Strand (Villaviciosa).
In diesem Gebiet befinden sich einige der schönsten Strände Spaniens. Erwähnenswert sind, um nur einige zu nennen, der fantastische Strand Rodiles an der Mündung der Ría de Villaviciosa, und der Strand La Griega (Colunga), an der man Dinosaurierspuren sehen kann. Gulpiyuri (Llanes) ist ein ganz besonderer Strand, der landeinwärts liegt und durch Felsen und Gestrüpp von der Küste getrennt ist, dessen Wasser über unterirdische Tunnel hierher gelangt; Buelna ist eine natürliche Bucht, die sich ideal für einen Familienausflug eignet, ebenso wie der vor starken Wellen geschützte Strand Po/Poo. Ebenfalls genannt werden müssen die einzigartigen Bufones in Pría, Arenillas und Santiuste. Dies sind einige Beispiele für den landschaftlichen Reichtum der Ostküste, wie auch der Strand La Franca, der seit dem 19. Jahrhundert wegen seines alten Meerwasser-Kurbads in der Nähe der Ría de Tina Mayor bekannt ist.
Guadamía Strand (Llanes)Guadamía Strand (Llanes).

Strände

Subir arriba
Kategorie Gemeinde
  • Gemeinde
  • Caravia
  • Carreño
  • Castrillón
  • Castropol
  • Coaña
  • Colunga
  • Cudillero
  • El Franco
  • Gijón
  • Gozón
  • Llanes
  • Muros de Nalón
  • Navia
  • Ribadedeva
  • Ribadesella
  • Soto del Barco
  • Tapia de Casariego
  • Valdés
  • Villaviciosa
Strandservices
Zeige 1 - 20 von 120 Ergebnissen.
von 6