Verschicken Drucken
Abrigo de Santo Adriano
Santo Adriano (Westen Asturiens)
Kontakt Anschrift
Tuñón
Telefon
637 061 610
E-Mail info@laponte.org Webseite www.laponte.org
Bemerkungen

Anfahrt auf der AS-228, die den Ort Trubia mit den Gemeinden Teverga und Quirós verbindet, bis zum Kilometerpunkt 8 im Dorf Tuñón.

  • Besichtigungen sonntags um 10:30 Uhr und 12:30 Uhr

    Ganzjährig mit vorheriger Reservierung (max. 15 Personen)

    Eintrittspreise:

    Normalpreis: 8 €

    Kinder von 4 bis 14 Jahren, kinderreiche Familien und Senioren über 65 Jahre: 4 €



Es können 30 Gravierungen aus dem Jungpaläolithikum betrachtet werden.

Dieser Felsüberhang birgt eine bedeutende Ansammlung von Gravierungen aus dem Jungpaläolithikum mit tierischen Figuren (hauptsächlich Wisente, Hirschkühe und Ziegen). Es handelt sich insgesamt um 30 auf die Ost- und Westwand verteilte Figuren, neben denen sich auch andreaskreuzähnliche Zeichen finden.

Santo Adriano gehört zu den Orten mit Parietalkunst, die aufgrund ihrer den Sonnenstrahlen ausgesetzen Lage in Vorhöhlen oder in Felsüberhängen als "außenliegende Sanktuarien" bezeichnet werden. Sie werden chronologisch dem "Horizont II" genannten künstlerischen Zeitabschnitt des Mittleren Nalón zugeordnet, der dem Gravettien und den Anfängen des Solutréen entspricht. Andere Autoren hingegen plädieren für ein höheres Alter dieser Darstellungen und weisen sie den Anfängen des Jungpaläolithikums im Aurignacien zu.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Abrigo de Santo Adriano
GPS:43.298580,-5.987977
Ankunft »