Verschicken Drucken
Nekropolis aus Megalithen und Hügelgräbern am Berg Areo
Carreño (Zentrum Asturiens)
Bemerkungen

Anfahrt von Gijón auf der AS-19 in Richtung Avilés nach Aboño. In Aboño die CE-6 nach El Valle einschlagen. Dort führt rechterhand eine steil ansteigende Piste zum Plateau auf dem Berg Areo, auf dem sich die Megalithen befinden.

Diese Megalithen bilden eine der größten Ansammlungen an Hügelgräbern an der asturischen Küste.

Der Berg Areo ist die größte Erhebung in der Umgebung von Kap Peñas. Es handelt sich um einen kleinen, nicht einmal 300 m hohen Gebirgszug im Westen von Gijón.

Obwohl die Hügelgräber am Berg Areo seit dem 19. Jh. bekannt waren, trat die Bedeutung dieser Fundstelle erst 1990 zu Tage, als bei archäologischen Ausgrabungen mehr als 30 Hügelgräber entdeckt wurden. Diese teilen sich in zwei Sektoren auf: Los Llanos und Les Huelgues de San Pablo. Es wurden drei Hügelgräber und zwei schwieriger zu interpretierende Strukturen untersucht.

Die Hügelgräber wurden wechselweise aus Stein- und Erdschichten errichtet. Des Weiteren wurden zwei quadratische Grabkammern, ein Dolmen mit trapezförmigem Grundriss und ein kurzer einteiliger Eingangskorridor entdeckt. Diese Bauform ist von besonderer Bedeutung, da Dolmen mit Eingangskorridor ungewöhnlich für die nordspanische Küstenregion sind.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Nekropolis aus Megalithen und Hügelgräbern am Berg Areo
GPS:43.525114,-5.7891
Ankunft »