Verschicken Drucken
Iglesia de Santa María (Lugás)
Villaviciosa (Osten Asturiens)
Kontakt Anschrift
Plaza San Francisco. 33300 Villaviciosa
Epoche

Romanik

Bemerkungen

Telefonische Anfrage an Frau Brígida Villaverde unter Tel. 985890910.

Iglesia de Santa María (Lugás)
  • Juli und August:
    Mittwochs:
    17:00-19:00 Uhr


  • Kirche
Die Kirche wurde im 17. Jh. umgestaltet.

Die Marienkirche in Lugás, einem kleinen Dorf in der Gemeinde Villaviciosa, hat ihren Ursprung im 13. Jh., obwohl aus der romanischen Epoche nur die beiden Portale und der Triumphbogen erhalten sind, da das Gebäude im 17. Jh. vollkommen neu gestaltet wurde. Die Kirche hat einen Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes und einen großen polygonalen Chorraum. An die Nordmauer wurde eine Sakristei angebaut und im 19. Jh. wurde ein Säulengang hinzugefügt.

Die beiden romanischen Portale weisen die auffälligsten Verzierungen auf. Das Westportal befindet sich in einem hervortretenden Gebäudeteil, der mit Sparrenköpfen und Metopen abschließt. Es gliedert sich in drei mit geometrischen Figuren und Zickzacklinien verzierte Rundbogenarchivolten, die auf Gesims und drei Säulenpaaren aufliegen, deren Kapitelle mit pflanzlichen und figürlichen Motiven verziert sind.

Das Südportal ist schlichter gestaltet, mit zwei Rundbogenarchivolten, die mit dreieckigen Köpfen und "zamoranischen Rollen" verziert sind. Die Doppelarchivolte ruht beidseitig auf einer Säule mit Kapitellen, die mit pflanzlichen Motiven verziert sind, und wird von einem Mauerstreifen umfasst.

Das Schiff wird durch einen romanischen Triumphbogen mit Doppelarchivolte unterteilt, die mit Zickzacklinien dekoriert ist und auf Säulen mit verzierten Kapitellen aufliegt.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Iglesia de Santa María (Lugás)
GPS:43.452899,-5.428587
Ankunft »