Verschicken Drucken
Gebirgsseen in Somiedo
Somiedo (Zentrum Asturiens)
  • Die Gebirgsseen von Somiedo liegen in der Gemeinde Somiedo und umfassen das Gebiet um den Lago del Valle, die Lagos de Saliencia sowie das Terrain zwischen diesen Seen und der südlichen Gemeindegrenze.
Das Naturdenkmal der Gebirgsseen in Somiedo wurde von Kargletschern gebildet.

Es handelt sich um eine Ansammlung von Gebirgsseen, die "Lagos de Saliencia" (Calabazosa bzw. Lago Negro, Cerveriz, Laguna de Almagrera bzw. La Mina und La Cueva) und "Lago del Valle" sowie das sie trennende Hochgebirge, aus dem die Picos Albos emporragen.

Unter geologischen Aspekten besteht das Naturdenkmal aus mehreren Seen, die durch die Ausschürfung von Kargletschern gebildet wurden. Sie sind durch Gletschertäler miteinander verbunden, zwischen denen sich ein Kalksteinmassiv mit zahlreichen typischen Erosionsformen wie Dolinen, Uvalas, Poljes und Karren, usw. erhebt.

Die Lagos de Saliencia wurden vom Spanischen Geomineralogischen Institut als geologisch interessanter Punkt katalogisiert. Bis vor wenigen Jahrzehnten wurde eine Eisenerzmine am See "La Cueva" betrieben, die Ursache für die charakteristische rötliche Färbung des Wassers. In der Nähe des Sees sind noch die Stolleneingänge und verschiedene verfallene Minenanlagen zu sehen.

In dieser beeindruckenden Gegend, die in den Naturpark Somiedo eingegliedert ist, kann man auf verschiedenen Routen wandern und die Schönheit der Seen aus der Höhe betrachten. Nach einem teilweise recht anstrengenden Weg, wird der Wanderer am Ziel mit einer fantastischen Aussicht belohnt.

icono
Gebirgsseen in Somiedo
GPS:+43.048561,-6.107817
Ankunft »