Verschicken Drucken
El-Sidrón-Höhle
Piloña (Osten Asturiens)
Kontakt Anschrift

Oficina de Turismo
Plaza del Ayuntamiento.
33530 Infiesto. Piloña.

Telefon 985 710 013
Web http://www.tierradeasturcones.com/recurso.php?iden=32&id=11

Cueva del Sidrón
  • Die El-Sidron-Höhle liegt in der Nähe von Vallobal in der Gemeinde Piloña.

In diesem partiellen Naturreservat wurden Anzeichen der ersten Bewohner Asturiens gefunden.

Die El-Sidron-Höhle ist die größte asturische Höhle, die nicht aus Kohlenkalkstein besteht. Sie ist vor allem in biologischer Hinsicht interessant, denn sie dient als Zufluchtsort für fünf Fledermausarten und auch zwei neue Käferarten wurden entdeckt. Des Weiteren befindet sich hier eine prähistorische Fundstätte mit Felsmalereien und zahlreichen Überresten aus der Zeit der Neandertaler, die den bedeutendsten Fund zur Vorgeschichte Asturiens darstellen.

Die am Hang der Sierra del Sueve liegende El-Sidron-Höhle ist ein Karstkomplex in kreidezeitlichem Kalkstein und tertiären Konglomeraten mit zehn bekannten Eingängen, die in verschiedenen Sektoren zusammengefasst werden: der Sektor "La Tumba" mit Höhle und Versinkung, der Sektor "La Cabañina" mit Höhle, Versinkung und El-Sidron-Höhlen, die Schächte "Pozos de Aura" und der Sektor "Salelagua" mit Höhle und Karstquelle.

Die vermessene Länge beträgt 3.226 m und verteilt sich auf drei Ebenen: die obere Ebene ohne fließendes Wasser besteht aus Eingängen und Galerien mit Fossilien, die mittlere Ebene von "La Tumba" bis "Salelagua" besteht aus einer gewundenen Hauptgalerie mit unterschiedlicher Morphologie und verschiedenen Abschnitten. Die unterste Ebene wird von zwei Wasserläufen zwischen den Versinkungen und der Karstquelle "Salelagua" durchzogen und ist nur auf kurzen Teilstrecken zugänglich.

icono
El-Sidrón-Höhle
GPS:+43.386086,-5.328408
Ankunft »