Verschicken Drucken
Cueva El Pindal
Ribadedeva (Osten Asturiens )
Kontakt Anschrift
Ctra. Mirador del Picu al Faro. 33590 Pimiango
Telefon
608 175 284
Webseite
Epoche:

Altsteinzeitliche Felsmalereien aus dem Magdalénien.

Weitere Informationen:

UNESCO-Welterbe

  • Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr.

    Montags und dienstags geschlossen.

    Sechs Führungen in Gruppen bis maximal 20 Personen.



    Adultos: 3 €
    Niños (de 7 a 12 años) y mayores de 65 años: 1,50 €

Felsmalereien und-gravierungen inmitten einer einzigartigen Landschaft.

Die El-Pindal-Höhle liegt an der Mündung des Cares, Deva im äußersten Osten Asturiens auf der Küstenebene an einer als Kap San Emeterio bekannten Stelle.

Sie hat nur einen einzigen, über dem Meer liegenden Eingang mit einem die ganze Küstenlinie erfassenden Überblick und eine etwa 600 Meter lange Galerie, von der nur die ersten 300 Meter besichtigt werden können. Sie wird in fünf Bereiche unterteilt, die Malereien aus dem Magdalénien zeigen Hirsche, Pferde und Wisente, bemerkenswert sind ein Fisch und ein Mammut.

Die Felsmalereien in der Höhle wurden in unterschiedlichen Phasen im Magdalénien und wahrscheinlich früher über einen langen Zeitraum angefertigt, der zwischen 13.000 und 18.000 Jahre zurückreicht.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Cueva El Pindal
GPS:43.397267,-4.532719
Ankunft »