Verschicken Drucken
Castro von Pendia
Boal (Westen Asturiens)
Bemerkungen

Anfahrt auf der AS-12 von Boal nach Coaña, dann nach Pendia abbiegen. Ein Feldweg führt hinauf zum Castro.
Informationen zu Führungen sind im Fremdenverkehrsamt von Boal erhältlich.

Das Castro in Pendia besteht aus der Akropolis und der Siedlung, die durch eine Mauer voneinander getrennt waren.

Dieses Castro, dessen Reste am Ufer des Flusses Pendia liegen, gehört zu den bedeutendsten in Asturien.

Das Castro ist ein gutes Beispiel für eine Festung, bei der die strategische Lage alle anderen Kriterien in den Hintergrund drängte, denn die Befestigung erscheint überproportional im Verhältnis zur umfriedeten Fläche. Die Festungsanlage bestand aus zwei unterschiedlichen Bereichen: der Akropolis und der Siedlung, die durch eine Mauer voneinander getrennt waren, die an einem Turm am höchsten Punkt der Einfriedung endete, von dem die Umgebung überwacht wurde. Im unteren Teil gab es einen einzigen länglichen Bau, während im oberen Bereich die tyischen Rundbauten sowie zwei weitere rechteckige Bauwerke zu beobachten sind, von denen zumindest eines durch ein Kraggewölbe überdacht war.

Die jüngsten archäologischen Forschungen scheinen die Befestigung mit dem Interesse der Römer am Abbau der Goldvorkommen im Westen Asturiens in Verbindung zu setzen.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Castro von Pendia
GPS:43.432055,-6.772397
Ankunft »