Verschicken Drucken
Palacio de Miranda Valdecarzana - Capilla de los Dolores (Palast und Kapelle)
Grado (Zentrum Asturiens)
Kontakt Anschrift
Grado
Webseite
Die Kapelle wird für kulturelle Aktivitäten genutzt.

Die Kapelle "Capilla de los Dolores" ist die Kapelle des Palastes von Miranda-Valdecarzana. Sie wurde im 18. Jh. errichtet und sollte aufgrund ihrer Ausmaße als Kirche eingestuft werden.

Sie besteht aus einem einzigen Schiff mit einem leicht erhöhten Joch und der Sakristei im hinteren Bereich des Presbyteriums.

Der ganze Bau wurde aus Quadersteinen errichtet, das Schiff wird von sechs Strebepfeilern gestützt. Zahlreiche Fensteröffnungen durchbrechen die Fassade.

An der Hauptfassade öffnet sich eine Tür mit Oberschwelle, über der eine Öffnung mit einem Rundbogen angeordnet ist, der sich auf Wandpfeilern mit Kapitell abstützt. Ein Gurtgesims markiert die Höhe des Kirchenschiffs.

Die die Fassade krönende Glockenmauer besteht aus zwei Rundbögen, die sich auf Wandpfeilern abstützen. Sie wird durch ein Frontispiz mit Türmchen und Kugeln vollendet.

An einer Seite der Kapelle befindet sich eine großartige, sich leicht vom Gebäudekörper abhebende Barocktür mit auf Säulen gestütztem Rundbogen, die von verzierten Wandpfeilern flankiert wird. Darüber ruht auf einem Gesims ein offenes mit Türmchen verziertes Frontispiz, in das eine Nische mit beidseitigen Säulen eingelassen ist, die von einem verzierten Fries überdacht wird. Über dem Portal ist außerhalb der symmetrischen Achse eine Fensteröffnung mit Oberschwelle eingelassen.

Der Innenraum wird von einem Tonnengewölbe mit Lünetten überdeckt. Das höchste Joch wird durch eine auf Hängezwickeln aufliegende Kuppel bedeckt.

icono
Palacio de Miranda Valdecarzana - Capilla de los Dolores (Palast und Kapelle)
GPS:43.389292,-6.069025
Ankunft »