Verschicken Drucken
Iglesia Parroquial de Santa María (Pfarrkirche, Tanes)
Caso (Osten Asturiens)
Iglesia Parroquial de Santa María (Tanes)
Die Proportionen dieser Kirche sind ungewöhnlich für Asturien.

Die Marienkirche in Tanes liegt am Ufer der Talsperre von Tanes und setzt sich aus dem Hauptschiff und mehreren Anbauten zusammen, die einen kuriosen Komplex mit für asturische Gotteshäuser ungewöhnlichen Proportionen bilden.

Die Kirche ist einschiffig mit rechteckigen Grundriss und geradem Chor, der höher als die übrigen Gebäudeteile ist. Das Schiff wird durch Wandpfeiler mit angebauten Säulen und Gurtbögen in drei Joche unterteilt und durch ein Kreuzgewölbe überwölbt.

Vom Presbyterium erfolgt der Zugang zu einer kleinen, mit einem Kreuzgewölbe bedeckten Sakristei. Am Eingang des Schiffes befindet sich ein Holzchor, der von einem dreifachen Steinbogen getragen wird. An der linken Schiffsseite befindet sich die Capilla del Nazareno, der älteste Gebäudeteil. Diese quadratische Kapelle wird von einem Tonnengewölbe überwölbt.

Die West- und Südfassaden sind durch Säulengänge geschützt, an der Stirnseite ist der Gang geschlossen und an der Südseite durch das Bogenwerk offen.

Über den Säulengang erfolgt der Zutritt zu einem quadratischen Gebäude, das als Schule und Wohnung für den Dorfschullehrer diente.

An der Südwestseite befindet sich die neue Sakristei mit rechteckigem Grundriss und unabhängiger Fassade.

icono
Iglesia Parroquial de Santa María (Pfarrkirche, Tanes)
GPS:43.204097,-5.395984
Ankunft »