Verschicken Drucken
Santa Cristina de Lena
Lena (Zentrum Asturiens)
Kontakt Anschrift
Ayuntamiento de Lena. 33630 La Cobertoria
Telefon
985 490 525 / 609 942 153 Guía
Patrimonio Unesco
Aufbaudatum:

852

Weitere Informationen:

www.prerromanicoas...

  • Winter:
    11:30-13:00 Uhr und 16:30 bis 18:00 Uhr

    Sommer:
    11:00-13:00 Uhr und 16:30 bis 18:30 Uhr

    Montags geschlossen


    • Adultos: 1,20 €
    • Niños: 0.60 €
    • Grupos ( + 20 personas): 0, 91 €
Santa Cristina de Lena wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Die Kirche Santa Cristina de Lena liegt auf einem Hügel, der das Flusstal des Lena beherrscht, und weist zweifelsohne Verbindungen zu den Bauwerken am Berg Naranco auf, obwohl die Verzierungen in schlichterer Form gestaltet sind.

Sie wird der Regierungszeit des Königs Ramiro I. (842-850) oder seines Nachfolgers Ordoño I. (850-866) zugerechnet, jedoch auf den Baumeister folgend, der den charakteristischen Baustil für die Regierungszeit von Ramiro I. schuf.

Ihr Aufbau unterscheidet sich von den anderen Kirchen der asturischen Monarchie. Sie besitzt nur ein rechteckiges Kirchenschiff, an das sich außen, jeweils in der Mitte der Mauern, vier kleine, ebenfalls rechteckige Räume anschließen (Eingangsportal, Apsis und Seitenräume).

Alle Räume sind mit durch Gurtbögen verstärkten Tonnengewölben versehen und die Außenfassade wird durch zahlreiche Strebepfeiler gegliedert.

Das Schiff hat fünf durch die Gurtbögen definierte Joche, die von an den Längswänden verlaufenden Blendarkaden getragen werden. Die Apsis wird durch einen Außenraum gebildet. Die Apsis und das vor ihr gelegene letzte Joch liegen erhöht und sind über zwei seitliche Treppen zu erreichen.

Dieser Raum ist vom Schiff durch eine große, aus dreifachen Arkaden bestehende Ikonostase abgetrennt, die von Kapitellen und Säulen getragen wird und mit rechteckigen, durch Transennen geschlossene Öffnungen und einen westgotischen Windfang verziert ist.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Santa Cristina de Lena
GPS:43.128594,-5.813222
Ankunft »