Verschicken Drucken
Amieva
Comarca (Oriente de Asturias)
Kontakt Anschrift
Casa de Cultura. 33558 Pervís
Telefon
985 944 832
    • Tal "Valle de Angón".
    • Wanderrouten "Senda de la Jocica" und "Ruta del Beyu Pen".
    • Turm in Siña.
    • Felskletterrouten in Carbes.
  • Über die Nationalstraße N-625

  • Bevölkerung: 803 Einwohner.

    Fläche: 113,90 km2

Flüsse, kristallklares Wasser, Canyons, Schluchten und Berge, Felswände zum Klettern, herrliche Wanderwege, mythische Täler, Mythologhie, Käse... Essenzen aus Amieva.

Wasser und Felsen bestimmen das Wesen dieser Gegend. Zerklüftet, steil und gebirgig ist die Landschaft von Amieva, zudem zerfurcht von sagenumwobenen Flüssen wie dem Dobra und dem Sella, die die Topografie formen. Ein Teil des Gemeindegebiets liegt im Nationalpark Picos de Europa. Ländlich und unter Naturschutz stehend, ist Amieva ein bedeutendes Bergkletter-Zentrum für diejenigen, die sich auf größere Herausforderungen in den großen Massiven des Nationalparks vorbereiten wollen. Aufgrund der Enge der Schluchten ist dieses Gebiet ideal für Canyoning und Rafting. Es ist offensichtlich, dass Amieva für Bergerfahrungen prädestiniert ist, einschließich Routen wie Camín de la Reina, Senda de la Jocica, Ruta del Arcediano oder die Ruta del Beyu Pen, eine der wenigen Routen in Asturien, die Natur und asturische Mythologie miteinander verbindet.

Amieva vereinigt Naturschönheit und -reichtum, als Beispiel mögen das Tal "Valle de Angón" oder die Schlucht "Desfiladero de los Beyos" dienen, die mit der Gemeinde Ponga geteilt wird und Namensgeber für eine der schmackhaftesten und bekanntesten Käsesorten der Picos de Europa ist.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Amieva
GPS:43.269661,-5.129049
Ankunft »