Verschicken Drucken
Carreño
Comarca (Cabo Peñas)
Kontakt Anschrift
C/ Braulio Busto, 2. 33430 Candás
Telefon
985 884 888
    • Konservenmuseum.
    • Grabhügel-Nekropolen in San Pablo und Los Llanos.
    • Antón-Museum.
    • Wanderroute "Ruta Piñeres-San Antonio".
  • Über die Landstraßen AS-110 und AS-118

  • Bevölkerung: 10.967 Einwohner.

    Fläche: 66,7 km2

Cándas, der Hauptort, Wiege von Olympioniken, Seemanns- und Fischkonserventradition, Christus-Verehrung, Reminiszenzen an Clarín, Malerei, Bildhauerei, farbenfrohe Paneras, Strände und Aussichtspunkte, Sardinen, gute Küche... ein kleiner Kosmos namens Carreño.

"Mirando al mar soñé", jenes Lied, in dem der Autor aufs Meer blickend träumte, scheint von Carreño inspiriert zu sein, das unentwegt aufs Meer schaut und Meer einatmet. Die Heimat von Seemännern, die dem Ruf des Ozeans folgen, die den großen Clarín zu dem Werk seines Lebens "La Regenta" inspirierten. Vergangenheit und Gegenwart leben auf in Taten und Orten, Volksfesten und Festlichkeiten. Liebhaber guter Küche dürfen sich das Sardinenfestival oder die Sterneküche nicht entgehen lassen. Wer Traditionen erleben möchte, sollte an der Osterwoche oder den Fiestas del Cristo teilnehmen, ein Kirchenfest, zu dem Pilger aus ganz Asturien strömen.

Aber Carreño ist noch viel mehr, ein ländliches Gebiet, in dem wie nirgends sonst in Asturien die prächtigen und farbenfrohen Paneras (Kornspeicher) erstrahlen, mit mittelalterlichen Türmen wie in Prendes, den vielen Stränden und Aussichtspunkten und der Fischkonserventradition, die im Konservenmuseum im Gemeindehauptort Candás dargestellt wird. Hier kann auch das Freilichtmuseum der Seemannsmalerei und das Bildhauermuseum Antón besichtigt werden. Zudem ist Candás auch ein Städtchen der Olympioniken, hier ist Kanusport eine Religion, die den asturischen und spanischen Sport in die höchsten Sphären der Sportgeschichte erhoben hat.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Carreño
GPS:43.5912816,-5.7657528
Ankunft »