Verschicken Drucken
Riosa
Comarca (Montaña Central)
Kontakt Anschrift
Plaza de la Constitución, 1. 33160 La Vega de Riosa
Telefon
985 766 006 / 985 766 180
    • Berg L'Angliru.
    • Naturschutzgebiet der Sierra del Aramo.
    • Bergarbeiterdorf Rioseco.
    • Route am Wasser vom Aramo-Tunnel zum Dorf Llamo.
  • Über die Landstraße AS-231

  • Bevölkerung: 2.307 Einwohner.

    Fläche: 46,49 km2

Schroffe Landschaft, Berge, Land und Wasser, Kohle-, Kupfer- und Kobaltbergbau, Heimat des "Olymps" des Radrennsports, des allmáchtigen Angliru... Das ist Riosa.

"Olymp der Götter" des Radsports. In diesem Terrain liegt der mächtige und gefürchtete Angliru, wohl der härteste Berggipfel, den es im internationalen Radsport zu erklimmen gilt und Bühne großartiger sportlicher Großtaten, die Asturien weltweit in den Blickpunkt des Radsports gerückt haben. Aber Riosa ist nicht nur der Angliru, auch die teilweise im Gemeindegebiet liegende Sierra del Aramo ist zu erwähnen, mithin ein topografisch abwechslungsreiches, zerklüftetes Terrain, ein Mekka für viele Sportler, insbesondere Radsportler, das als großer Trainingsplatz unter freiem Himmel genutzt wird.

 

Im Erdinneren birgt Riosa Kupfer- und Kobaltvorkommen, die seit urgeschichtlicher Zeit abgebaut wurden und ist eine der Gemeinden im Zentrum Asturiens, in der Kohlenflöze zu Tage liegen. Ein klares Beispiel für die Bergbauaktivitäten ist die Ortschaft Rioseco, wo die Kupferminen auch heutzutage noch zu sehen sind.

Gebirge, Bergbau, Erde und Wasser, das ist die Gemeinde Riosa, in der auch eine "Route am Wasser" nicht fehlt, die vom Aramo-Tunnel zum Dorf Llamo führt.

 

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Riosa
GPS:43.2314261,-5.8802922
Ankunft »