Verschicken Drucken
Hoces del Esva
Valdés (Westen Asturiens)
Hoces del Esva
  • Die Schlucht "Hoces del Esva" erstreckt sich zwischen den Dörfern Linera und Oneta in der Gemeinde Villayón.
Das Naturdenkmal "Hoces del Esva" ist eine enge, durch den Fluss in das Quarzgestein geschnittene Schlucht.

Der innerhalb des Naturschutzgebiets des Esva-Flussbeckens als Naturdenkmal definierte Raum liegt zwischen den Hügeln von Andornoso und Villagermonde und umfasst die Strecke von San Pedro de Paredes zum Angelrevier "La Chanona".

Hier hat der Esva eine schmale Schlucht in die Quarzitfelsen geschnitten, deren Wände einen Höhenunterschied von bis zu 400 m erreichen.

Die Felswände sind von Eichen bedeckt, die am Talgrund einem schmalen, an den Flussufern wachsenden Erlengehölz weichen.

Im Dorf Bustiello de Paredes beginnt eine angenehme Wanderroute mit einem Höhenunterschied von ca. 300 m, die teilweise parallel zum Fluss Esva verläuft, in dem eine der größten Fischotterpopulationen Spaniens lebt.

Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Hoces del Esva
GPS:+43.447684,-6.481804
Ankunft »