Verschicken Drucken
Bergkette La Carisa
Km 0
Km 0
Bergkette La Carisa (Zentrum Asturiens)
29 kms
Zu Fuß 6 Std. 30 Min.
Grüne Wege 6 h. 30 min.
Schwierigkeit
Zugänge

Von Pajares fährt man weiter auf der Nationalstraße N-630. Hinter Busdongo nimmt man die Abzweigung nach Complongo de Arbás auf der Straße, die nach Pendilla führt.

Beigefügte Dateien

Einfache Route von Pendilla nach Congostinas, die aufgrund der Höhe, in der sie verläuft, eine herrliche Aussicht bietet.

Zusammenfassung Bergkette La Carisa

Die Route beginnt in Pendilla de Arbas (1.337 m), von dort wandert man in Richtung Norden zum Joch "Collada Propinde" (1.583 m), das man durchquert und dabei den Gipfel Tres Concejos (2.020 m), der an die Gemeinden Lena, Aller und Villamanín (Provinz León) grenzt, zur Rechten lässt.

Man wandert weiter auf ebener Strecke über den zwischen den Gemeinden Lena und Aller liegenden Gebirgszug "Cordal de Carraceo" und genießt die herrliche Aussicht auf Las Ubiñas vor sich und linkerhand das Tal von Pajares.

Im Verlauf der Wanderung trifft man auf die Gipfel Mayau Fierros (1.600 m) und La Cruz de Fuentes (1.620 m), später geht es dann über den Berg Pico La Boya (1.728 m). Hier sieht man "Castiechu La Carisa", die Reste einer römischen Befestigung aus dem 1. Jh. v. Chr., die von den Römern errichtet wurde, um den Stämmen der Asturer entgegenzutreten, die ihnen am Picu La Boya erbitterten Widerstand leisteten, um ihr Vordringen zu verhindern.

Von hier geht es abwärts in Richtung der Gipfel Portiechu La Boya (1.593 m), Monte Faro und Mayau Buxián (1.480 m) und man erreicht die Alm Mayau de La Caba mit einer herrlichen Aussicht auf die Täler von Aller und Lena. Man wandert weiter bis man auf eine Gabelung trifft: ein Weg führt nach Osten über den Berg La Cochá el Aciu (1.468 m) und ist eine Nebenroute durch die Gemeinde Aller, der andere, ursprüngliche Weg führt über Brañarredonda durch die Gemeinde Lena.

Man folgt dem Weg nach Brañarredonda und weiter unten erblickt man die Alm Mayau Carboneo bereits im Dorf Congostinas. Beide Routen treffen am Mayau Carraceo (1.213 m) aufeinander, dort kann man verschiedene Richtungen einschlagen: nach Moreda (Aller), Santa Cristina und Carabanzo (Lena) sowie Congostinas. Die kürzeste führt zum Dorf Congostinas, das man nach Durchqueren von Calaverdás, Linares de Arriba und Linares de Abajo erreicht. Es geht weiter und nach 4 km kommt man in Puente de los Fierros, dem Ziel der Route, an.

22 kms
Beschreibung Pendilla - Congostinas

Die Route beginnt in Pendilla de Arbas (1.337 m), von dort wandert man in Richtung Norden zum Joch "Collada Propinde" (1.583 m), das man durchquert und dabei den Gipfel Tres Concejos (2.020 m), der an die Gemeinden Lena, Aller und Villamanín (Provinz León) grenzt, zur Rechten lässt.

Man wandert weiter auf ebener Strecke über den zwischen den Gemeinden Lena und Aller liegenden Gebirgszug "Cordal de Carraceo" und genießt die herrliche Aussicht auf Las Ubiñas vor sich und linkerhand das Tal von Pajares.

Im Verlauf der Wanderung trifft man auf die Gipfel Mayau Fierros (1.600 m) und La Cruz de Fuentes (1.620 m), später geht es dann über den Berg Pico La Boya (1.728 m). Hier sieht man "Castiechu La Carisa", die Reste einer römischen Befestigung aus dem 1. Jh. v. Chr., die von den Römern errichtet wurde, um den Stämmen der Asturer entgegenzutreten, die ihnen am Picu La Boya erbitterten Widerstand leisteten, um ihr Vordringen zu verhindern.

Von hier geht es abwärts in Richtung der Gipfel Portiechu La Boya (1.593 m), Monte Faro und Mayau Buxián (1.480 m) und man erreicht die Alm Mayau de La Caba mit einer herrlichen Aussicht auf die Täler von Aller und Lena. Man wandert weiter bis man auf eine Gabelung trifft: ein Weg führt nach Osten über den Berg La Cochá el Aciu (1.468 m) und ist eine Nebenroute durch die Gemeinde Aller, der andere, ursprüngliche Weg führt über Brañarredonda durch die Gemeinde Lena.

Man folgt dem Weg nach Brañarredonda und weiter unten erblickt man die Alm Mayau Carboneo bereits im Dorf Congostinas. Beide Routen treffen am Mayau Carraceo (1.213 m) aufeinander, dort kann man verschiedene Richtungen einschlagen: nach Moreda (Aller), Santa Cristina und Carabanzo (Lena) sowie Congostinas. Die kürzeste führt zum Dorf Congostinas, das man nach Durchqueren von Calaverdás, Linares de Arriba und Linares de Abajo erreicht. Es geht weiter und nach 4 km kommt man in Puente de los Fierros, dem Ziel der Route, an.