Ruta Sisterna a Cerredo

Gehe zu Bild Wo der Bär wandelt
Km 0
Km 0

GR203 - Wo der Bär wandelt - Etappe 7

Informationen

Sisterna - Zarréu 19,6

Die Route beginnt im Dorf Sisterna in der Gemeinde Ibias, wo wir die Straße nach Degaña nehmen, nach wenigen Metern nehmen wir einen Weg, der links von der Straße verläuft und uns zwischen Kastanienbäumen zum Dorf Tablado führt, dem ersten Dorf in der Gemeinde Degaña, wir durchqueren Trabáu und verlassen das Dorf auf einem Weg, der parallel zur Straße verläuft, bis wir eine Kreuzung erreichen, an der sich einige Telefonverstärker befinden, hier überqueren wir die Straße und der Weg führt unter ihr weiter bis zu einer Kurve.Hier überqueren wir die Straße und der Weg führt unter ihr weiter bis zu einer Kurve, fast am Tablado-Pass, wo der Weg eine Kurve macht und deutlich nach Westen führt, vorbei an den Überresten eines Gebäudes, das zur Wolfsjagd genutzt wurde.

Wir gehen weiter auf diesem Weg, der im Zickzack an Höhe gewinnt, und folgen ihm bis zu einer Wiese, wo er den Weg verlässt und deutlich nach Süden in Richtung des über uns liegenden Passes führt. Von hier aus haben wir einen der eindrucksvollsten Ausblicke auf den Concejo de Degaña und das angrenzende Gebiet von Ibias. Nachdem wir den Pass überquert haben, geht es leicht bergab, bis wir wieder auf die Straße stoßen und den Weg nehmen, der fast vor uns auftaucht und uns nach El Reboḷḷar führt.

Wir durchqueren das Dorf und nehmen einen Betonweg, der in Richtung Süden führt. Beim Verlassen des Dorfes stoßen wir rechts auf einen Weg, der zum Trayecto-Pass führt, den wir ignorieren und den linken nehmen, der an einem Baum vorbeiführt, zwischen dessen Ästen eine Hütte gebaut wurde; kurz darauf kommen wir an einem Erholungsgebiet vorbei und gehen weiter durch ein Gebiet in der Nähe der Wiese, auf der es viele Wiesen gibt.

Kurz darauf führt der Weg in einen schönen Wald, in dem Buchen und Eichen dem Wanderer Schutz bieten und die Tierwelt ein Refugium findet. Der Weg führt manchmal leicht bergauf und manchmal bergab in der Nähe des Flusses, aber er wird immer von den Elfen begleitet, die diesen Ort bewohnen. Er führt uns zum Dorf Degaña, das wir auf der Westseite durchqueren, um den Fluss erneut zu überqueren und einen leichten Anstieg zu beginnen und durch ein Gebiet mit niedriger Macchia zu gehen, bevor wir wieder in den beeindruckenden Wald eintreten, den wir durchqueren. Wir folgen dem Hauptweg weiter und kommen in der Nähe des Flusses an, wo sich einige Minenteiche befinden.

Hier biegt der Weg für einige Meter nach Westen ab und taucht wieder in den Wald ein, wo er leicht ansteigt, bis er die Nähe von Cerredo erreicht, wo es eine Abzweigung gibt, die uns nach rechts zum Cerredo-Pass und nach links nach Cerredo führt, wo diese Etappe endet.

Landkarte
Wo der Bär wandelt
GPS: 42.94704899743539, -6.580080997755075

GR-203 Wo der Bär wandelt (Stufe 7)