Verschicken Drucken
Allande
Comarca (Comarca Vaqueira)
Kontakt Anschrift
Parque del Toral. 33880 Pola de Allande
Telefon
985 807 004
    • Dorf Pola de Allande und Architektur der Indianos (Amerikarückkehrer).
    • Cienfuegos-Palast.
    • Castro de San Chuis (keltische Befestigung) und Santa María de Celón.
    • Dorf San Emiliano.
  • Über die Landstraßen AS-14, AS-217 und AS-219

  • Bevölkerung: 1.939 Einwohner.

    Fläche: 369,41 km2

Prähistorisch, keltenbesiedelt, römisch, ländlich und von den Amerikarückkehrern (Indianos) geprägt. Das ist Allande, einer der ausgedehntesten Landstriche Asturiens.

Die Bewohner von Allande lebten die Vorgeschichte und das Altertum intensiv, wie die keltische Befestigung Castro de San Chuis als Zeuge des Metallzeitalters und auch der römischen Besatzung zu Zeiten des "Goldrauschs", den das Imperium in diesem Landstrich entfachte, belegen. Das Mittelalter wird repräsentiert durch den eindrucksvollen Bau des Palacio de Cienfuegos, der über dem Gemeindehauptort thront. Pola de Allande ist ein freundliches Dorf mit aufgeschlossenen Menschen, in dem man die Gastronomie, Kultur und Traditionen genießen kann.

Außerdem ist Allande außerordentlich reich an Landwirtschaft und Viehzucht, ein Landstrich mit großen Bauernhöfen, eine der Wiegen der besten asturischen Kälber, mit großen Naturschutzgebieten, in denen Natur pur erlebt werden kann und mutigen Menschen, die nach Übersee auswanderten. Das Ergebnis der kulturellen Verschmelzung ist die Architektur und Kultur der Amerikarückkehrer, die sich in der Gemeinde offenbaren, einige Beispiele können im Hauptort betrachtet werden.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Allande
GPS:43.2717106,-6.6110508
Ankunft »