Verschicken Drucken
Santa Eulalia de Oscos
Comarca (Oscos-Eo)
Kontakt Anschrift
Ctra. General. 33776 Santa Eulalia de Oscos
Telefon
985 621 261
Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken
Ferrería de Mazonovo
Santa Eulalia de Oscos
A Seimeira
Vídeo
    • Geburtshaus-Museum des Markgrafen von Sargadelos.
    • Ethnografischer Komplex in Mazonovo.
    • Cascada A Seimeira (Wasserfall).
    • Wanderroute "Ruta del Forcón de los ríos".
  • Über die Landstraßen AS-27 und AS-362

  • Bevölkerung: 528 Einwohner

    Fläche: 47,12 km2

Wasser und Feuer, Hüttenarbeiter und Schmiede, wasserkraftangetriebene Vorrichtungen wie in der Schmiede von Mazonovo zu besichtigen, einzigartige Landschaften und dichte Wälder, durch die sich Wanderrouten, wie zum Wasserfall Seimeira oder zum Forcón de los Ríos ziehen, Charaktergestalten wie der Markgraf von Sargadelos, schiefergedeckte Dächer, familiärer Umgang am offenen Kamin (lareira) und traditionelles Handwerk... Das ist Santalla.

Wasser und Feuer, feuchtes und grünes Erdreich, die Naturelemente nehmen Form an in Santalla, wie Santa Eulalia de Oscos von den Einheimischen und auch von den herzlich aufgenommenen Zugereisten genannt wird. Santa Eulalia de Oscos, mit gleichnamigem Hauptort, ist ein Flecken, um ohne Umschweife die Natur und die autochthone Kultur zu genießen, die ihre Bewohner gern teilen und die sie mit Stolz erfüllt.

Santalla ist ein Land der Pioniere und das war der Markgraf von Sargadelos, ein Pionier der Eisenverhüttung und der Keramikindustrie. Seine Persönlichkeit und sein Schaffen zeigen sich in seinem Museums-Geburtshaus. Etliche erfinderische Vorrichtungen, insbesondere hydraulischer Art, wurden hier mit örtlichem Talent und unter Ausnutzung des vorhandenen Wasserreichtums gemacht. Diese Erfindungen können vor Ort im ethnografischen Komplex in Mazonovo besichtigt werden, wo sich der Besucher der Fähigkeit zum Überleben der Einheimischen und ihres Erfindungsgeists bewusst wird. Sie sind wahre Künstler in der Handhabung des Webstuhls oder der Fertigung von Messern, die sie dank ihrer Beherrschung der Schmiedekunst herstellen... und so schließt sich der Kreis von Feuer und Wasser... Wasser wie das des Wasserfalls Cascada Seimeira, der auf einer wunderschönen Wanderroute liegt oder das der Route Ruta del Forcón de los ríos. Beide geben uns das Gefühl, dass Santa Eulalia de Oscos eine riesige Quelle aus Feuer, Licht und Farben bildet. Ein wahres Paradies für Eisen, das uns im Hauptort mit einer Skulptur - einem vier Meter langen Nagel - empfängt, die die Verehrung des Eisens und des traditionellen Handwerks symbolisiert, denn heutzutage verwandeln Messerschmieden, Töpfereien, Gagatkunsthandwerk sowie Web- und Schmiedekunst diese Gemeinde in ein lebendiges Labor des einstigen Asturiens.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Santa Eulalia de Oscos
GPS:43.2583998,-7.0182598
Ankunft »