Verschicken Drucken
Coaña
Comarca (Parque Histórico del Navia)
Kontakt Anschrift
Castro de Coaña. 33795 Coaña
Telefon
679 810 007
Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken
Weitere Informationen:

http://www.parquehistorico.org

    • Jakobsweg in der Gemeinde.
    • Castro de Coaña (keltische Befestigung) und didaktische Aula.
    • Castro de Mohías.
    • Fischerdorf Ortiguera und Hafen.
  • Über die Autobahn A-8 und die Landstraßen AS-12 und N-634

  • Bevölkerung: 3.462 Einwohner.

    Fläche: 65,8 km2

Keltische Befestigungen, Leuchttürme und Häfen und als Pendant der Jakobsweg entlang der Küste... Coaña ist Geschichte und Leben.

Wenn ein Gebiet in Asturien die Bedeutung der Castro-Kultur (keltische Befestigungen) symbolisiert und aspiriert, dann ist das Coaña. Das bekannte Castro liegt an einem Ort mit einer fantastischen Aussicht in einer wunderschönen Umgebung und ist ein würdiges Exponat dieser Kultur. Zudem ist die angeschlossene Didaktische Aula eine ideale Ergänzung, um etwas tieferen Kontakt zur Welt der Kelten und Castros und ihrer Lebensweise aufzunehmen. Wenngleich Coaña am populärsten ist, sind auch andere Castros wie in Mohías entscheidend, um eine Kultur zu verstehen, die sich insbesondere im Westen Asturiens ausbreitete.

Aber in Coaña gibt es nicht nur Castros, sondern auch einen typischen Hafen, Ortiguera und einen Leuchtturm, den Faro de San Agustín, der unerschrocken der Unendlichkeit des Meers entgegenblickt, das hier parallel zum ursprünglichen Jakobsweg verläuft, der in Coaña einen seiner charismatischsten und unvergesslichsten Streckenabschnitte aufweist.

Coaña wird geprägt durch die Castros, den Fluss Navía, die Strände Playa de Arnelles und Playa de Torbas, die in privilegierter Lage liegenden Aussichtspunkte Mirador del Pico de Jarrio und Mirador de Bustabernego sowie viele weitere unauslöschliche Erfahrungen und Erinnerungen.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Coaña
GPS:43.5167037,-6.7466776
Ankunft »