Verschicken Drucken
Valdés
Comarca (Comarca Vaqueira)
Kontakt Anschrift
C/ Los Caleros, 11. 33700 Ḷḷuarca
Telefon
985 640 083
Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken
Weitere Informationen:

http://www.asturias.net/valdes-luarca

    • Fischerstädtchen Ḷḷuarca.
    • Valle de Paredes (Tal).
    • Aussichtspunkt "Mirador de La Regalina" in Cadavéu.
    • Strände.
    • Fonte Baixa Gärten.
  • Über die Autobahn A-8 und die Landstraßen N-634 und AS-219

  • Bevölkerung: 13.241 Einwohner

    Fläche: 353,52 km2

Meer, Fluss und Berge bilden den Rat von Valdés. Seine Hauptstadt Ḷḷuarca, bekannt als "Villa Blanca de la Costa Verde", schätzt Naturschönheiten, Legenden wie die Kiss-Brücke, modernistische und indianische Architektur und ist das Land weiser Männer wie Severo Ochoa, die einen Meilenstein in der Geschichte des menschlichen Wissens gesetzt haben. Schön, weise, rätselhaft und enorm, das ist Valdés.

Die Geschichte der viertgrößten asturischen Gemeinde Valdés ist eng mit dem Leben und seiner Evolution verbunden. Nicht zufällig befindet sich hier der Standort des "Lebenspark" Museum, in dem weltweit einzigartige Kopffüßler riesiger Ausmaße ausgestellt sind, die in diesen Breiten des Kantabrischen Meers auftauchen und auch nicht zufällig ist es der Geburtsort des einzigen spanischen Nobelpreisträgers für Medizin Severo Ochoa, dessen Entdeckung des Mechanismus in der biologischen Syntyhese der DNS ausschlaggabend war für den Fortschritt der heutigen Biomedizin.

Lebensqualität genießen Einheimische und Fremde, wenn sie sich an den zahlreichen Naturschönheiten erfreuen: unzählige Strände und Buchten, das Naturschutzgebiet "Las Hoces del Río Esva", das Naturreservat "Playa de Barayo", der Aussichtspunkt "La Regalina" in Cadavéu, beeindruckende Steilküsten und ein Panoramablick vom Kap Busto, das Tal "Valle de Paredes" (Prinz-von-Asturien-Preis als "Musterdorf" 2001), das Dorf Brieves mit seinen ethnografisch bedeutenden Steinbögen, die die Hórreos (Kornspeicher) mit den Häusern verbinden...

Das malerische, reizende und historische Fischerstädtchen Ḷḷuarca ist bekannt als das "weiße Städtchen an der Costa Verde". Ḷḷuarca hat viele bezaubernde Orte mit seinen sieben Brücken, dem Fischerhafen, dem Viertel " Barrio de Villar" mit seiner Architektur der Indianos (Amerikarückkehrer), den alten Fischervierteln "El Cambaral" und "La Pescadería", der emblematischen Einsiedelei "Ermita de la Atalaya", dem Leuchtturm, der Wandmosaik "Mesa del Gremio de Mareantes y Navegantes", die die Stadtgeschichte schildert, oder dem Friedhof, der wegen seiner Lage direkt am Meer als einer der schönsten Friedhöfe Spaniens gilt.

Nicht zu vergessen natürlich die Restaurants und Sidrerías, in denen ausgesuchte Fisch- und Meeresfrüchtegerichte serviert werden. Eine Gemeinde empfänglich für Kultur, Wissen und Geschichte, so wie sie der mittelalterliche Turm "Torre de Villademoros" ausstrahlt... Das ist Valdés.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Valdés
GPS:43.5456208,-6.5336575
Ankunft »