Verschicken Drucken
Villaviciosa
Comarca (Comarca de la Sidra)
Kontakt Anschrift
Casa de los Hevia. C/ Agua, 29 - 33300 Villaviciosa
Telefon
985 891 759
Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken
Eventos
AGENDA DE EVENTOS
Weitere Informationen:

http://www.lacomarcadelasidra.com

Villaviciosa
Villaviciosa
Villaviciosa
Villaviciosa
    • Altstädte von Villaviciosa und Tazones.
    • Ría de Villaviciosa und Playa de Rodiles.
    • Baudenkmalkomplex San Salvador de Valdediós.
    • "Ruta del Azabache" (Gagat-Route) und "Ruta del Río Profundu (Wassermühlen).
  • Über die Autobahn A-8 und die Landstraßen N-632, AS-256, AS-267

  • Bevölkerung: 14.962 Einwohner

    Fläche: 276,23 km2

    • Puerto deportivo de El Puntal
    • Número de amarres fijos: 140
    • Número de amarres transeuntes: 2
    • Máxima eslora recomendada: 15 m
    • Calado Bocana: 1 m en bajamar
    • Calado dársena: Cambia cada 6 h
Apfelbaumpflanzungen und Apfelwein, Gemüseland und Meer, Rodiles und Tazones, Romanik in Amandi und Vorromanik in Valdediós, die Altstadt von Villaviciosa, Surfen, Angeln und Vögel im größten Flussmündungsbecken Asturiens... Das ist Villaviciosa, die Apfelhauptstadt Spaniens.

Die Bedeutung des Gemeindenamens geht auf das Konzept der Fruchtbarkeit zurück und Villaviciosa macht seiner Etymologie alle Ehre. Auf fruchtbarem Boden, bewässert von der größten Ría (Flussmündung) Asturiens, erstreckten sich weite Apfelbaumpflanzungen und alle zwei Jahre wird dieser Frucht zu Ehren das Festival de la Manzana veranstaltet, ein Fest von regionalem Interesse. In diesem Landstrich ist das Gemüse schmackhaft, die "Fabes" (Weißbohnen) zart, die Sidra lecker und im historischen Fischerhafen Tazones - in dem Karl V. von Bord ging, als er zum ersten Mal spanischen Boden betrat - werden die besten Fische und Meeresfrüchte aus dem Kantabrischen Meer im Ambiente eines Fischerdorfs aufgetischt, dessen über dem Meer "hängende" Häuser für ein zusätzliches romantisches und idyllisches Flair sorgen.

Der Hauptort Villaviciosa, in der eine der ältesten Karwochenprozessionen Asturiens zelebriert wird, hat eine angenehme Altstadt mit Herrenhäusern und hundertjährigen Gebäuden sowie der romanischen Kirche Santa María de la Oliva. Weitere Beipiele für romanische Baukunst sind die Kirchen San Juan de Amandi o Santa María de Lugás; die Präromanik ist durch San Salvador de Valdediós, einen beeindruckenden Kloster- und Kirchenkomplex, vertreten. Zu den herausragenden Naturschönheiten gehört die Ría, in der Wasservögel und andere Arten beobachtet und auch wassersportliche Aktivitäten ausgeübt werden können, die ihren Stützpunkt im Sporthafen El Puntal haben. Hier trainieren viele Kanuten, eine Sportart, die in dieser Gegend große Tradition hat und in der erfolgreiche Nachwuchsarbeit geleistet wird. Eine Fahrt durch die Ría führt uns zu den Anlegestegen der Sidra-Fabrik El Gaitero, die zu den ältesten in Asturien zählt und wie auch viele andere Apfelweinkeltereien dieser Gegend besichtigt werden kann. Der Strand Rodiles - ein bekanntes Surfrevier -, das Dorf Sietes mit seinen alten Hórreos (Kornspeichern) oder der Jakobsweg, sind weitere interessante Orte für Besucher dieses Winkels der Sidra-Comarca.

Virtueller Besuch
Standort und Anfahrt anzeigen
icono
Villaviciosa
GPS:43.4817214,-5.4355748
Ankunft »