Verschicken Drucken
Freizeitareal Villapará - Freizeitareal La Peral
Km 0
Km 0
Freizeitareal Villapará - Freizeitareal La Peral (Zentrum Asturiens)
24 kms
Mountain-Bike 3 h. 30 min.
Schwierigkeit
Zweite Etappe des Radrings, die zwischen Riosa und Lena verläuft.
Zusammenfassung Freizeitareal Villapará - Freizeitareal La Peral

Die zweite Etappe des GR-208 "Radring im Zentralgebirge" beginnt am Freizeitareal von Viapará, das mitten auf dem Anstieg zum Gipfel des Angliru liegt. Man fährt auf der Strecke weiter bis zur Kurve L.Lagos, in der der GR-208 den Asphalt verlässt und auf eine breite Piste nach Campa Utiel abbiegt. An dieser Stelle kann man zwischen zwei Varianten wählen. Die erste ist ein Wanderweg, der oberhalb von Les Arroxines dem Verlauf der GR-206 "Balcones de Riosa" folgend, in Rozacaxil endet. Die zweite, besser für Radfahrer geeignete Option führt von der Abzweigung an der Campa Utiel genannten Stelle auf der Piste hinab zur Straße, die Riosa mit dem Dorf Llamo (RI-6) verbindet. Hier biegt man rechts ab und fährt auf Asphalt nach Rozacaxil. Ab diesem Punkt überschneidet sich die Strecke für die beiden Sport- und Freizeitaktivitäten und folgt der Straße nach L.lamo.

Im Dorf L.lamo nimmt man den betonierten Weg, der zu den ehemaligen Bergwerksanlagen von Rioseco hinaufführt, und fährt weiter auf der zum Gebirgszug "Cordal de la Segada" ansteigenden Piste, bis man den Hügel "Collado La Argañosa" erklommen hat. Es ist ein stetiger Anstieg zwischen Bäumen hindurch, der den Blick auf zwei Täler freigibt: das Tal von Riosa und das Tal von Lena.

Auf dem Collado La Argañosa folgt man der Straße und biegt nach rechts in Richtung der Gegend "La Golpeya" ab, die man an einer Quelle zur Rechten ein wenig über Kopfhöhe erkennt. Es geht geradeaus weiter auf einer Piste, die zur Anhöhe "Collado Ablanedo" führt. Man überquert die Wiese "Prau Llagu" auf der Piste von Brañal.lamosa, die man dann auf dem Weg zum Collado Ablanedo wieder verlässt.

Nachdem diese charakteristische baumlose Ebene erreicht ist, die den Blick auf die Täler "Valle de Brañal.lamosa" und "Valle La Peral", beide in der Gemeinde Lena, freigibt, biegt man nach rechts ab, um eine starke Steigung zum Collau Puercu hinaufzufahren. Unverzüglich geht es weiter auf breiten Wegen durch eine offene Landschaft, die an der Landstraße AS-230 enden, die auf den Pass "Alto de La Cobertoria" hinaufführt.

An der AS-230 angekommen, wird diese überquert und man dringt weiter bergab auf dem Weg vor, der zum Freizeitareal Valle Peral führt, dem Ziel der zweiten Etappe.

In La Golpeya hat man auch die Möglichkeit, auf einer Straße weiterzufahren, die sich an einem Punkt mit der AS-230 verbindet, der unweit des Freizeitareals Valle Peral liegt.

24 kms
Beschreibung Área Recreativa de Villapará - Área recreativa de La Peral

Die zweite Etappe des GR-208 "Radring im Zentralgebirge" beginnt am Freizeitareal von Viapará, das mitten auf dem Anstieg zum Gipfel des Angliru liegt. Man fährt auf der Strecke weiter bis zur Kurve L.Lagos, in der der GR-208 den Asphalt verlässt und auf eine breite Piste nach Campa Utiel abbiegt. An dieser Stelle kann man zwischen zwei Varianten wählen. Die erste ist ein Wanderweg, der oberhalb von Les Arroxines dem Verlauf der GR-206 "Balcones de Riosa" folgend, in Rozacaxil endet. Die zweite, besser für Radfahrer geeignete Option führt von der Abzweigung an der Campa Utiel genannten Stelle auf der Piste hinab zur Straße, die Riosa mit dem Dorf Llamo (RI-6) verbindet. Hier biegt man rechts ab und fährt auf Asphalt nach Rozacaxil. Ab diesem Punkt überschneidet sich die Strecke für die beiden Sport- und Freizeitaktivitäten und folgt der Straße nach L.lamo.

Im Dorf L.lamo nimmt man den betonierten Weg, der zu den ehemaligen Bergwerksanlagen von Rioseco hinaufführt, und fährt weiter auf der zum Gebirgszug "Cordal de la Segada" ansteigenden Piste, bis man den Hügel "Collado La Argañosa" erklommen hat. Es ist ein stetiger Anstieg zwischen Bäumen hindurch, der den Blick auf zwei Täler freigibt: das Tal von Riosa und das Tal von Lena.

Auf dem Collado La Argañosa folgt man der Straße und biegt nach rechts in Richtung der Gegend "La Golpeya" ab, die man an einer Quelle zur Rechten ein wenig über Kopfhöhe erkennt. Es geht geradeaus weiter auf einer Piste, die zur Anhöhe "Collado Ablanedo" führt. Man überquert die Wiese "Prau Llagu" auf der Piste von Brañal.lamosa, die man dann auf dem Weg zum Collado Ablanedo wieder verlässt.

Nachdem diese charakteristische baumlose Ebene erreicht ist, die den Blick auf die Täler "Valle de Brañal.lamosa" und "Valle La Peral", beide in der Gemeinde Lena, freigibt, biegt man nach rechts ab, um eine starke Steigung zum Collau Puercu hinaufzufahren. Unverzüglich geht es weiter auf breiten Wegen durch eine offene Landschaft, die an der Landstraße AS-230 enden, die auf den Pass "Alto de La Cobertoria" hinaufführt.

An der AS-230 angekommen, wird diese überquert und man dringt weiter bergab auf dem Weg vor, der zum Freizeitareal Valle Peral führt, dem Ziel der zweiten Etappe.

In La Golpeya hat man auch die Möglichkeit, auf einer Straße weiterzufahren, die sich an einem Punkt mit der AS-230 verbindet, der unweit des Freizeitareals Valle Peral liegt.